Lieber Anonym bleiben?

Literatur ist immer etwas sehr persönliches und eng mit Autorin und Autor verbunden, klar! Entlässt man nun einen Text im Rahmen von Lese-Sport in die Öffentlichkeit, so bringt das natürlich einiges an Spannung mit sich: Wie wird der Text aufgenommen? Wie wird er vorgetragen? Welche Gefühle, welche Reaktionen löst er aus? 
Vielleicht möchte man als Verfasserin, als Verfasser, dies lieber im Stillen erfahren und mitkriegen und quasi inkognito im Publikum dabei sein. Kein Problem: Wenn gewünscht, arbeiten wir mit einem Pseudonym und Du kannst die Präsentation Deines Textes ganz im Stillen genießen! Wenn Du mitmachen willst, findest Du alle Infos hier!